Jahrelang im Familienbesitz, im Juni 2018 dann der Schreck: unser Eckhaus Nehringstr.32/ Neue Christstr.4 im Klausenerplatz-Kiez wurde verkauft. Neuer Eigentümer war die Livorno GmbH& Co. KG.

Bei unseren Recherchen wurden wir schnell fündig. In Schöneberg - in der Hochkirch- und in der Cheruskerstr. - gab es noch mehr Betroffene. Unsere fünf Häuser waren als Gesamtpaket verkauft worden.

Wer steckt nun hinter der Livorno?

Die Bewohner der Hochkirchstr. haben herausgefunden, dass es die Samwer-Brüder sind (von Jamba Klingeltönen über Rocket Internet zu Zalando), die auf Immobilien - Einkaufstour sind: nach dem Ullsteinhaus in Tempelhof und den Uferhallen im Wedding, einem Gebäude in der Kreuzberger Skalitzer Straße und einem Häuserblock im Reuterkiez in Neukölln nun also mit einer weiteren Firma extra für uns.

Die vier Häuser in Schöneberg befinden sich in einem Milieuschutzgebiet. Wir leider (noch) nicht.

Geplant und mündlich angekündigt sind Dachausbauten mit Fahrstuhl. Eine Vermessung des gesamten Hauses hat bereits stattgefunden. Weitere Informationen haben wir im Moment nicht.

Pünktlich vor dem 18. Juni 2019 haben wir wie so viele andere Berliner eine 15-prozentige Mieterhöhung erhalten. Die Schöneberger haben einen Verein gegründet und betreiben den Blog hochkirch1213.org

mieterinitiativen-chawi.de